Timeline

2016

  • Ausstellung

    Stationen unserer Wander-Ausstellung „Der Kaiser hat ja gar nichts an! Bürokratie-Therapie von nebenan“ in 2016 werden Dresden, Augsburg und Eppingen sein (weitere werden folgen).

  • Ausstellung in Dresden

    Januar/Februar 2016

    Dank der Initiative unseres Teilnehmers und Nominierten für den Werner-Bonhoff-Preis 2016 Hilmar Steinert war die Ausstellung für 4 Wochen im Einkaufszentrum SIMMEL-Center am Albertplatz zu sehen.

  • Jurysitzung

    Februar 2016

    Jurysitzung in Potsdam zu unserem Sonderpreis: „Hat Deine Schule Mobbing im Griff?“ im Rahmen des Schülerzeitungswettbewerb der Länder.

    Bei der Jurysitzung im Brandenburger Landtag wurden die Besten der Besten ausgewählt.

  • Schülerzeitungswettbewerb der Länder

    Juni 2016

    Preisverleihung des Schülerzeitungswettbewerb der Länder, Sonderpreis: „Hat Deine Schule Mobbing im Griff?“ im Bundesrat

    Die Schülerzeitung „Die Idee“ der Maria-Ward-Realschule Mindelheim hat  herausragende Artikel zum Thema Mobbing verfasst und ist somit verdienter Gewinner unseres Sonderpreises 2016

  • 11. Verleihung des Werner-Bonhoff-Preis-wider-den-§§-Dschungel 2015

    Juni 2016

    Mehr Rechtssicherheit für Solo-Selbstständige vor dem Drohszenario „Scheinselbstständigkeit“: Christa Weidner gewinnt den Werner-Bonhoff-Preis-wider-den-§§-Dschungel 2016.

    Dazu ein interessanter Artikel im IT Freelancer Magazin vom 08.06.2016 (siehe Presserundschau)

  • Schülerzeitungskongress

    Juni 2016

    Bei unserem Workshop auf dem Schülerzeitungskongress der Jugendpresse Deutschland haben wir mit jungen Journalisten aus ganz Deutschland erarbeitet, wie man über heikle Themen wie Mobbing und Gewalt besser berichten kann.

  • Ausstellung in Augsburg

    Juni/Juli 2016

    Der Augsburger Ideenfabrikant Bernd Beigl holte unsere Bürokratismus-Ausstellung in das Landratsamt seiner Heimatstadt Augsburg.

    Dazu ein interessanter Artikel in der Augsburger Allgemeinen vom 17.06.2016 (siehe Presserundschau)

2015

  • Ausstellung

     

    Die Tour unser Wander-Ausstellung "Der Kaiser hat ja gar nichts an! Bürokratie-Therapie von nebenan" durch das Bundesgebiet ging weiter, mit Stationen in: Berlin, Bochum, Gerthe und Neu-Isenburg.

  • Schulbesuche

    Unsere Nach-der-Tat-Trainees  haben 2015 insgesamt 73 Nach-der-Tat-Workshops mit insgesamt 1450 Jugendlichen an Schulen durchgeführt, so zum Bespiel im Juli 2015 an einer Schule in Droyßig.

  • Lehrer-Workshops

    Zur Vorbereitung weiterer Lehrer-Workshops haben wir einen neuen Fragebogen entwickelt. Diesen stellen wir den Lehrern zur Verfügung, die an einer Verbesserung ihrer Schule interessiert sind. Anhand der Antworten können wir die jeweiligen Lehrer gezielt beraten.

  • Ausstellung im CouCou Berlin

    Januar/Februar 2015

    Auf Einladung von Restaurant-Inhaberin Anahita Alizadeh gastierte unsere Wanderausstellung im Januar und Februar im Restaurant CouCou in der Reinhardstraße im Regierungsviertel.

  • Beteiligung an Sonderheft

    März 2015

    Die Redaktion der Jugendpresse Deutschland e.V. hat mit unserer Unterstützung, das große Thema „Staatliche Reaktionen auf Mobbing“ in einem „Politikorange“-Sonderheft im März 2015 mit dem Titel „Treibjagd“ verarbeitet.

  • 10. Verleihung des Werner-Bonhoff-Preis-wider-den-§§-Dschungel 2015

    Mai 2015

    Die Jubiläumspreisverleihung fand auf Einladung der Freien und Hansestadt Hamburg in deren Landesvertretung beim Bund in Berlin statt. Mit dabei waren fast alle Preisträger der Vorjahre.

    Als Preisträgerin 2015 ausgezeichnet wurde die Hebamme Sabine Schmuck aus Ingolstadt.

  • Schülerzeitungskongress

    Juni 2015

    Unser Workshop auf dem Schülerzeitungskongress der Jugendpresse zum Thema „Über Gewalt und Mobbing berichten“ war gut besucht. Es wurden praktische Erfahrungen ausgetauscht, wie diese schwierigen Sachverhalte von Schülerzeitungen aufgegriffen werden können und was dabei zu beachten ist.

  • Schülerzeitungswettbewerb der Länder:

    Verleihung des Sonderpreises „Hat Deine Schule Mobbing im Griff?“ im Bundesrat

    Juni 2015

    Die Gewinner: Das Redaktionsteam des "Wallburg Express" der Georg-Göpfert-VS aus Eltmann, Bayern. Insbesondere das freimütige Interview mit einer Lehrerin zum Umgang mit Mobbing an der eigenen Schule hat uns gut gefallen.

  • Streitschlichter-Workshop in Berlin

    Juni 2015

    An einem Wochenende im Juni waren Streitschlichter von Schulen aus dem Raum Erfurt zu Besuch bei uns in Berlin. Gemeinsam arbeiteten wir in einem Workshop zu unseren Werkzeugen gegen Gewalt und Mobbing.

  • Eltern-Workshops

    Juni 2015

    Im Juni fand der erste Workshop für Eltern im Raum Stuttgart statt. Es wurde vorgestellt, was wir Eltern raten, den Jugendlichen in unseren Workshops vermitteln, Erläuterungen zur Rechtslage sowie einen Einblick in den Erfahrungsschatz der Stiftung  gegeben.

    Unser Ziel ist, Eltern zu bewegen, etwas gegen Mobbing tun zu wollen, denn das ist nicht nur Sache derjenigen Eltern, deren Kinder gerade gemobbt werden.

  • Nach-der-Tat mit neuer Webseite

    August 2015

    Die Seite hat viele Neuheiten und eine verbesserte Bedienung. Wir freuen uns auf Schüler, Eltern und Lehrer, die Mobbing und Gewalt nicht dulden wollen und sich über unser Projekt, Hilfsmittel und unsere Workshops informieren möchten!

  • Ausstellung in der VHS Bochum

    August/September 2015

    Auf Initiative unserer Teilnehmerin Marion Kensy war unsere Ausstellung im August/September 2015 in der Volkshochschule Bochum zu sehen.

  • Ausstellung in der Bücherei Bochum-Gerthe

    Oktober/November 2015

    Wegen des großen Interesses wanderte die  Ausstellung gleich weiter in die Bücherei Bochum-Gerthe, Heimat von Marion Kensy und Schauplatz ihres Bürokratie-Falls.

  • Thüringer Streitschlichtertag in Weimar

    November 2015

    Zum jährlichen Thüringer Streitschlichtertag in Weimar machte eine unserer erfahrenen Trainees (Sophia) zwei Workshops für Schülerinnen und Schüler, die bereits Streitschlichter und Konfliktlotsen sind. Die Workshops wurden von den Jugendlichen sehr gut bewertet.

  • Ausstellung im Rathaus Neu-Isenburg

    November 2015

    Werner-Bonhoff-Preisträgerin 2014 Claudia Domnik ermöglichte die Station unserer Wanderausstellung im Foyer des Rathauses Neu-Isenburg.

  • Die Stiftung bei den 13. Gründertagen Hessen

    November 2015

    Bei den 13. Gründertagen Hessen und der anschließenden Verleihung des Hessischen Gründerpreises in der Hugenottenhalle Neu-Isenburg, war die Stiftung mit einem Infostand und ihrer Ausstellung vertreten. Mit dabei: Claudia Domnik.

2014

  • Schulbesuche

    Die Nachfrage ist groß, daher haben wir unser Angebot ausgeweitet. Allein in den letzten Monaten haben wir mit über 80 Klassen vor Ort gearbeitet, insbesondere in Berlin, Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Mecklenburg-Vorpommern.

  • 6. Berliner Stiftungstag im Roten Rathaus am 14.11.2014

    Die meisten Besucher unseres Stands interessierten sich für unser Projekt „Nach-der-Tat“. Das Thema Gewalt und Mobbing und die Reaktion der Schulen darauf war vielen Anwesenden, darunter Eltern und Lehrern, ein wichtiges Anliegen.

  • Streitschlichtertag Thüringen in Weimar im November

    Unsere Workshops „Neue Werkzeuge gegen Mobbing und Gewalt an Schulen“ kommen bei den Streitschlichtern und bei den Lehrern gut an:
    „Praxisnah“, „klar“, „zielorientiert“, „sehr informativ“

  • Wander-Ausstellung „Der Kaiser hat ja gar nichts an!

    Start der Wander-Ausstellung „Der Kaiser hat ja gar nichts an! Bürokratie-Therapie von nebenan“ in Dresden am 17.09.2014

  • Schülerzeitungskongress im Juli 2014

    Wie kann über schwierige Themen wie Gewalt und Mobbing berichtet werden? Dieser Frage sind wir in unserem Workshop für junge Schülerzeitungs-Redakteure nachgegangen.

  • Verleihung des Sonderpreises

    „Nach-der-Tat – Mobbing und Gewalt an Schulen“ im Bundesrat in Berlin

    Und der Gewinner ist: die Schülerzeitung „Schwamm drüber“ aus Mühlheim an der Ruhr

  • Sonderpreis im Schülerzeitungswettbewerb der Länder 2014/2015

    Zum zweiten Mal lobt die Stiftung auf Einladung der Jugendpresse Deutschland e.V. den Sonderpreis „Nach-der-Tat – Mobbing und Gewalt an Schulen“ aus

  • Werner-Bonhoff-Preis-wider-den-§§-Dschungel 2014

    Mai 2014:
    9. Verleihung des „Werner-Bonhoff-Preis-wider-den-§§-Dschungel“ auf Einladung des Landes Rheinland-Pfalz in deren Vertretung beim Bund in Berlin.

  • Schulbesuch

    Unsere Nach-der-Tat-Trainees stellen unsere Werkzeuge gegen Mobbing und Gewalt auf Wunsch gerne Schülern an der Schule oder Elterngruppen vor.

    www.nach-der-tat.de/schulbesuch.html

2013

  • Sonderpreis im Schülerzeitungswettbewerb der Länder 2013/2014

    Die Stiftung lobt auf Einladung der Jugendpresse Deutschland e.V. erstmals den Sonderpreis „Nach-der-Tat – Mobbing und Gewalt an Schulen“ aus.

    (Foto: Jurysitzung in München)

  • Streitschlichtertag Thüringen 2013 in Weimar

    Die Stiftung wurde nach 2012 zum zweiten Mal vom Schulamt Thüringen eingeladen, ihre Werkzeuge gegen Mobbing und Gewalt Streitschlichtern aus Thüringen in Workshops vorzustellen.

  • Werner-Bonhoff-Preis-wider-den-§§-Dschungel 2013

    Mai 2013:
    8. Verleihung des „Werner-Bonhoff-Preis-wider-den-§§-Dschungel“ auf Einladung des Ministeriums für Bundesrat, Europa und internationale Angelegenheiten des Landes Baden-Württemberg in dessen Landesvertretung in Berlin.

    Preisträger ist der junge Hamburger Unternehmer, Tim Wessels. Er initiierte eine Online-Petition gegen die geplante Rentenversicherungspflicht für Selbstständige und aktivierte zehntausende Menschen im Internet und mehr als 80.000 Unterzeichner. Der daraus entfachte, landesweite Dialog brachte dem Ministerium für Arbeit BMAS die Wirklichkeit vieler Kleinunternehmer deutlich näher.

    Hier geht es zum Fall

  • Der neue Weg: Der Bonhoff-Brief

    Ein gut 1minütiges Filmchen, das kurz und knapp den Bonhoff-Brief erklärt, ging vor einem Jahr online. Wir haben bereits über 1.000 Klicks. Das Filmchen haben uns zwei engagierte junge Medienmacherinnen aus Berlin geschenkt. Vielen Dank.

    Hier geht es zum Film

  • Die Stiftung führt Bewertungs- und Kommentarfunktion in der Online-Fallsammlung ein.

    rating

  • „Hat Deine Schule Mobbing im Griff?“ Mach den Test

2012

  • Gewalt und Mobbing

    In den neuen Trainee-Workshops des Mitmachprojekts „Nach-der-Tat“ werden Jugendliche angeleitet, selbst Nach-der-Tat Workshops durchzuführen; auch Eltern-Workshops.

    Verbreitung des BONHOFF-BRIEFS durch Fortsetzung der Kooperation mit SPIESSER – das Jugendmagazin im Rahmen des Projekts „Nach-der-Tat“.

    BONHOFF-BRIEFE spornen Lehrer, Schulleiter und andere staatliche Institutionen zu besseren Reaktionen auf Gewalt- und Mobbing-Angriffe an.

  • Erweiterung des BUZ

    Erweiterung des BUZ durch Umbau von Teilen des Erdgeschosses.

  • Bonhoff-Börse

    Matching zu andauernden Bürokratie-Problemen über die Bonhoff-Börse.

    Ergänzung laufend neuer Fälle für die Online-Fallsammlung, wie die Fälle von Existenzgründerin Angela Schulz-Henke, des Architekten David Billstein und viele andere.

  • Werner-Bonhoff-Preis-wider-den-§§-Dschungel 2012

    Mai 2012:

    7. Verleihung des „Werner-Bonhoff-Preis-wider-den-§§-Dschungel“ auf Einladung des Ministeriums des Innern des Landes Brandenburg in deren Landesvertretung in Berlin.

2011

  • Verleihung des Werner-Bonhoff-Preis 2011

    Mai 2011: Verleihung des „Werner-Bonhoff-Preis wider den §§-Dschungel“ an IHK-Rebell Kai Boeddinghaus in der Deutschen Parlamentarischen Gesellschaft (DPG) unter Schirmherrschaft von Garrelt Duin, MdB (SPD).

    Professor Dr. Kurt Biedenkopf hält eine inspirierende Rede über Vermachtungen in der Gesellschaft und wie das bürokratiekritische Engagement, zu welchem die Stiftung unternehmerische Menschen ermuntert und anleitet, diese aufbrechen kann.

  • Auftakt der Bonhoff-Börse

    Juni 2011: Auftakt der Bonhoff-Börse mit einem Workshop für unternehmerische Menschen „Wuchernde Bürokratie – Schicksal oder Herausforderung?“ im Rahmen der Berliner Stiftungswoche.

  • Die Online-Fallsammlung wächst

    Die Online-Fallsammlung wächst. Gefüttert wird sie von echten Fällen aus der Bürokratismus-Praxis, wie der eines Unternehmers, der aufgrund eines fehlenden Formulars keinen Insolvenzantrag stellen durfte oder der einer Krankenkasse, die für unnötige Mehrarbeit sorgt.

  • Fortsetzung der Kooperation mit SPIESSER

    Fortsetzung der Kooperation mit SPIESSER – das Jugendmagazin zur weiteren Verbreitung des Projekts „Nach-der-Tat“.

2010

  • Auftakt des Mitmachprojekts Nach-der-Tat

    Februar 2010: Auftakt des Mitmachprojekts Nach-der-Tat in Kooperation mit SPIESSER – die Jugendzeitschrift: Gemeinsames Projekt der Werner Bonhoff Stiftung und SPIESSER für bessere Reaktionen des Rechtsstaats nach Gewalttaten.

    September/Oktober 2010: Der erste Nach-der-Tat Workshop mit jugendlichen Praxis-Experten führt zur Erfindung des BONHOFF-BRIEFS. Die Werner Bonhoff Stiftung startet eine deutschlandweite Aktion für anonyme Hilfebriefe bei Gewalt und Mobbing.

  • Werner-Bonhoff-Preis wider den §§-Dschungel 2010

    Mai 2010: Verleihung des „Werner-Bonhoff-Preis wider den §§-Dschungel“ an Georg Heitlinger: Bauer bringt Absatzfonds CMA zu Fall. Der Landwirt erreichte die Abschaffung des „Fonds zur Absatzförderung der deutschen Land-, Forst- und Ernährungswirtschaft“, dem Füllhorn der Centralen Marketinggesellschaft der deutschen Agrarwirtschaft mbH (CMA). Die Veranstaltung erfolgt auf Einladung der Landesvertretung Niedersachsen in deren Landesvertretung in Berlin. Begrüßung durch Dr. Ole Janssen (CDU) für das Land Niedersachsen.

  • Veröffentlichung weiterer Zwischenergebnisse

    Mai 2010: Veröffentlichung weiterer Zwischenergebnisse der Auswertung von Bürokratismus-Fällen.

    Prof. Gunnar Folke Schuppert erstellt eine erste Übersicht über den Dschungel der verselbstständigten Bürokratien in Deutschland.

2009

  • Die einzigartige Fallsammlung

    Die einzigartige Fallsammlung, das Herzstück des Projektes „bureaucratic transparency / Unternehmer & bürokratische Hürden“ geht online mit Bürokratie-Fällen aus der unternehmerischen Praxis wie der eines Musikclubs, der Werkstatt auf vier Rädern oder "Tempo-Fritz" und vielen anderen.

  • Preis für erfolgreichen Kampf

    Mai 2009: Preis für erfolgreichen Kampf von David gegen Goliath: Verleihung des „Werner-Bonhoff-Preis wider den §§-Dschungel“ an Sebastian Störzbach, der sich mit der mächtigen BaFin angelegt hat, in der DEUTSCHEN PARLAMENTARISCHEN GESELLSCHAFT (DPG) Berlin mit freundlicher Unterstützung von MdB Hans-Peter Haustein (FDP).
    Dr. Karl Heinz Däke, Präsident des Bundes der Steuerzahler Deutschland e.V. spricht ein Grußwort.

     

  • Publikation erster Zwischenergebnisse

    Publikation erster Zwischenergebnisse des Forschungsprojektes „bureaucratic transparency / Unternehmer & bürokratische Hürden“.
    Den eigenen Diagnose- und Therapieansatz der BONHOFF-METHODE beschreibt Forschungsleiter Prof. Dr. Schuppert in seinem Aufsatz "Dimensionen des Bürokratismus: Therapieansatz der Werner Bonhoff Stiftung".

  • Günther Jauch verstärkt das Kuratorium der Stiftung

    Günther Jauch verstärkt das Kuratorium der Stiftung neben Peter Dussmann, Dr. Christian Grün, Klaus Schroeter und Walter Purschke.

  • Ãœberzwerk Cover

    Unternehmer zu Besuch im BUZ

    Die Veranstaltungsreihe „Unternehmer zu Besuch im BUZ“ findet ihren vorläufigen fröhlichen Abschluss mit Christian von Aster (dem späteren Gewinner des Phantastik-Preis 2012), der als Schriftsteller, Verleger, Filmer, Moderator und Autor sein Publikum köstlich zu unterhalten weiß: www.vonaster.de.

     

2008

  • Günther Jauch gewinnt Werner-Bonhoff-Preis

    Mai 2008: Günther Jauch gewinnt „Werner-Bonhoff-Preis wider den §§-Dschungel“. Der Medienmann sorgt für bessere Verwaltungskultur in Potsdam.
    Potsdamer Oberbürgermeister Jann Jakobs (SPD) spricht über Steuerung und Lenkung einer großen Verwaltung.

  • Unternehmer zu Besuch im BUZ

    Die Veranstaltungsreihe „Unternehmer zu Besuch im BUZ“ wird fortgeführt.

    UNTERNEHMER LERNEN VON UNTERNEHMERN März 2008, BUZ: Anja Eigner aus Dresden ist Dozentin, Fachautorin und Inhaberin der Unternehmensberatung Dresden Management Consulting

    April 2008, BUZ: Dr. Falk Ambos aus Dresden bietet mit seinem Systemhaus neben Beratung, Konzeption, Budget- und Rentabilitätsermittlungen die Umsetzung von verschiedenen IT-Projekten.

    Juni 2008, BUZ: Alexander Dreher aus Stuttgart ist Mitgesellschafter und Geschäftsführer der Adesion Factoring GmbH. Er gab Einblicke in sein unternehmerisches Werden und auch in Finanzierungsmöglichkeiten.

  • Unternehmer lernen von Unternehmern

    Juni 2008, BUZ: Tanja Schramm, Berlin, ist Unternehmerin in der nicht ereignisarmen Berliner Eventbranche und seit 2006 geschäftsführende Gesellschafterin der BESL GmbH.

    September 2008, BUZ: Kai Drabe, Berlin, berät seit Jahren bei Finanzentscheidungen und vertritt seine Mandanten gegenüber den Finanzmärkten.

    Oktober 2008, BUZ: Jacqueline Steinlandt aus Berlin hat eine Geschäftsidee (BLINKER FuturePlanner) entwickelt, bundesweit Ausbildungssuchende kostenfrei zu beraten und in Ausbildung zu vermitteln.

2007

  • Startschuss für die Veranstaltungsreihe "Unternehmer zu Besuch im BUZ"

    Startschuss für die Veranstaltungsreihe „Unternehmer zu Besuch im BUZ“: Mit der Veranstaltungsreihe “Unternehmer zu Besuch im BUZ” legen wir den Schwerpunkt nicht auf Fachvorträge, sondern auf unternehmerische Erfahrung.

    UNTERNEHMER LERNEN VON UNTERNEHMERN Die Reihe beginnt im Februar mit Alexander Babing, Inhaber der Berliner Internetagentur „Webraumfahrer“.

    März 2007, BUZ: Ingenieur Axel Keck berichtete über seine langjährigen Erfahrungen mit Firmengründungen und Firmen-Partnerschaften im Produktionsbereich.

    April 2007, BUZ: Christian Guss aus Berlin ist Geschäftsführer und Inhaber zweier Baufirmen. Eine davon ist die Firma Pagefa.

  • Verleihung des Werner-Bonhoff-Preis 2007

    Mai 2007, Berlin: Verleihung des „Werner-Bonhoff-Preis wider den §§-Dschungel“ an Bernd Beigl (Augsburg) im Apollo Saal der Staatsoper Unter den Linden. Die betreffende Verwaltung zeigte Keine Problemlösungsorientierung: Behörde reorganisiert.

    Laudatio durch Peter Dussmann. Otto Schilly (SPD) spricht über lehrreichen Bürokratieabbau in Dänemark.

  • Lesepaten an Hauptschulen

    Die Stiftung engagiert sich für das Projekt „Lesepaten an Hauptschulen“ gemeinsam mit dem Bürgernetzwerk Bildung im VBKI e.V. Stiftungsvorstand Till Bartelt beteiligt sich mit 1.400 anderen Ehrenamtlichen als Lesepate in Berlin.

  • Unternehmer lernen von Unternehmern 2007

    Juni 2007, BUZ – Carmen Kunath aus Berlin hat sich nach vielen Jahren der Veranstaltungsorganisation in einem Konzern mit ihrer Messe- und Veranstaltungsagentur in Berlin selbständig gemacht.

    Oktober 2007, BUZ: Dominik Galander aus Berlin ist Mitinhaber der Bar Nou in Kreuzberg und Gründer einer Bartender-Schule.

    November 2007, BUZ – Holger Wiesing machte sich im Jahr 2002 in Berlin mit der Lernsoftware-Firma “kapieren.de” selbständig.

2006

  • Hans Wolff Graf

    Erstmalige Verleihung des „Werner-Bonhoff-Preis wider den §§-Dschungel“ an Hans-Wolff Graf (München) im Apollo Saal der Staatsoper Unter den Linden. Sein unkonventionelles Selbständigenmodell spart Kosten und Arbeit. Film

    Gastredner Wolfgang Clement (damals SPD) spricht über die Bemühungen zum Bürokratieabbau im Ministerium für Wirtschaft und Arbeit während seiner Amtszeit.

    Bernd Ziesemer, Chefredakteur des Handelsblatts, hält eine Rede über die Komplexitätsfalle moderner Staaten.

  • Start des Bonhoff-Unternehmer-Zentrums

    Start des Bonhoff-Unternehmer-Zentrums (BUZ) im Bonhoff-Haus in Dresden.

  • Konflikttraining Grenzen setzen

    Konflikttraining „Grenzen setzen“ für Lehrer der Paul-Braune-Schule in Berlin zur Schulung im Umgang mit gewalttätigen schulfremden Personen.

2005

  • Peter Dussmann

    Der Unternehmer Peter Dussmann wird in das Kuratorium der Stiftung gewählt.
    Till Bartelt wird neben Klaus Schroeter zum geschäftsführenden Vorstand der Stiftung gewählt.

  • Das Forschungsprojekt „bureaucratic transparency"

    Das Forschungsprojekt „bureaucratic transparency / Unternehmer & bürokratische Hürden“ wird aus der Taufe gehoben, in Kooperation mit der Humboldt Universität zu Berlin. Erster Forschungsleiter ist Prof. Dr. Lutz Haegert von der Humboldt Universität zu Berlin.

    Erstmalige Auslobung des mit 100.000 Euro dotierten „Werner-Bonhoff-Preis wider den §§-Dschungel“.

  • Medienkooperation mit dem HANDELSBLATT

    Medienkooperation mit dem HANDELSBLATT (Düsseldorf) bezüglich des „Werner-Bonhoff-Preis wider den §§-Dschungel“.

2003-2004

  • Förderung junger Menschen

    Förderung junger Menschen durch Vergabe von Teilstipendien.

2002

  • Der Testamentsvollstrecker über den Nachlass von Werner Bonhoff, der Unternehmer Klaus Schroeter, schließt seine Arbeit im Wesentlichen ab. Aus dem Nachlass fließt der Kapitalstock der Stiftung. Die Stiftung wird als rechtsfähig anerkannt durch die Justizsenatorin des Landes Berlin und beginnt ihre Arbeit.

    1. Vorstand: Dipl.-Kaufmann Klaus Schroeter, Wirtschaftsprüfer und Steuerberater. Kuratorium: Dr. Christian Grün (Vorstandsvorsitzender und Teilhaber der Weberbank KGaA), Unternehmer Dipl.-Kaufmann Walter Purschke, Wirtschaftsprüfer und Steuerberater, IHK-Präsident Werner Gegenbauer, Unternehmer und Rechtsanwalt Till Bartelt.